Landesrettungsschule der DRK- und ASB- Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH | Herrenstraße 20 | 06108 Halle/Saale

Ihre Aus-, Fort- oder Weiterbildung bei uns

 

Mit Professionalität und Individualität fürs Leben lernen.
(Leitbild der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH)

 

Die Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt (LRS) ist eine Aus-, Fort- und Weiterbildungseinrichtung des Rettungsdienstes und der Ersten Hilfe. Die Landesrettungsschule besteht mit der Zusammenführung des Fachwissens der seit 1990 tätigen DRK-Landesrettungsschule Halle und der ASB-Landesrettungsschule Heyrothsberge in ihrer jetzigen Form seit dem 1. April 2001.

Gemeinsam können wir auf eine langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Ausbildung von Rettungssanitätern und Rettungsassistenten verweisen. Bereits seit 2014 führen wir die Ergänzungsausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in durch.


Als Landesrettungsschule leisten wir mit der Aus- und Fortbildung von qualifiziertem Rettungsdienstpersonal einen wesentlichen Beitrag zur hohen Qualität des Rettungsdienstes in Sachsen-Anhalt.

Seit 2010 ist die DRK- und ASB- Landesrettungsschule eine zertifizierte Bildungseinrichtung gemäß DIN ISO 9001.

 

Moderne Simulationstechnik

 

Die Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH verfügt über eine moderne Ausbildungs- und Simulationstechnik. Zusätzlich zur neusten Medizintechnik gehören Rettungsgeräte und Simulationsphantome zu unserer Basisausstattung. In unseren zwei Patientenräumen eines Rettungswagens (RTW) ermöglichen wir einen praxisnahen Unterricht. Mit verschiedenen modernen Simulationssystemen sind wir in der Lage, lebensbedrohliche Krankheitsbilder wirklichkeitsnah nachzustellen.

 

Ausbildung auf fachlich hohem Niveau – SOP’s und Leitlinien

 

Die Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in an der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH orientiert sich an aktuellen Leitlinien und dem neusten Stand der medizinischen Forschung. Zur Sicherstellung einer einheitlichen Ausbildung aller Teilnehmenden haben wir schuleigene Standard Operating Procedures (SOP) entwickelt. Diese Schul-SOPs sind an den rechtlichen Grundlagen für die Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/-in orientiert.

 

Unser Dozententeam – mehr als nur Standard

 

Zum Dozententeam der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH gehören Fachexperten aus dem medizinischen und medizinpädagogischen Bereich sowie Praxisanleiter/-innen und Lehrrettungsassistentinnen bzw. -assistenten. Eine regelmäßige fachliche und pädagogische Fort- und Weiterbildung ist für unsere Lehrkräfte verpflichtend.

Neben den gesetzlich geforderten Mindestqualifikationen für Lehrkräfte in der Notfallsanitäterausbildung verfügt die Mehrheit unserer Dozenten über Anwenderzertifikate (Provider) international anerkannter Zertifikatskurse. Zu diesen Provider-Qualifikationen gehören unter anderem:

  • ALS®-Provider (Advanced Life Support),
  • AMLS®-Provider (Advanced Medical Life Support),
  • EPLS®-Provider (European Pediatric Life Support),
  • PHTLS®-Provider (Prehospital Trauma Life Support).


Weiterhin sind alle Dozenten der Landesrettungsschule der DRK- und ASB-Landesverbände Sachsen-Anhalt gGmbH regelmäßig in der präklinischen und innerklinischen Notfall- und Rettungsmedizin aktiv. Somit wird eine praxisnahe Ausbildung gewährleistet, die auch regionale Besonderheiten der notfallmedizinischen Versorgung berücksichtigt.